Spiritual

Drucken PDF

Firmung 2013
..auf die Vorbereitung kommt es an.

Wie in jedem Jahr - einen Tag vor Christi Himmelfahrt, konnten auch in diesem Jahr die Schüler wieder Weihbischof Theising zur Firmung begrüßen. Es ist eine, seit Jahren gepflegte Tradition, dass an dem Mittwoch vor Christi Himmelfahrt der Regionalbischof kommt, um den Schülern das Firmsakrament zu spenden. Auch in diesem Jahr waren es immerhin 44 Schülerinnen und Schüler, die den Weihbischof um das Sakrament baten.

firm 1

Weiterlesen...
 
Drucken PDF

Gaesdoncker Firmlinge in Xanten
Weihbischof Theising lädt in seinen Garten ein

 

Am Montag, dem 30.04.2013, besuchen die Firmlinge der Gaesdonck aus Klasse 10 und 11 ihren Weihbischof, den Stiftungsvorsitzenden der Gaesdonck, zu Hause. Damit wurde an eine alte Gewohnheit angeknüpft, dass die Gaesdoncker sich im Vorfeld der Firmung zu einem ungezwungenen Austausch mit dem Bischof treffen. Die Firmung selbst findet immer am Vorabend von Christi Himmelfahrt statt. Gleichzeitig ist diese Begegnung der Abschluss der Vorbereitungszeit. Die Vorbereitung übernehmen seit Jahren Mitarbeiter des Internates.
Grillplatz

Weiterlesen...
 
Drucken PDF

Impressionen:

Liturgische Nacht 2012
Perlen des Glaubens - der Gottesdienst

Liturg. Nacht1

 

Weiterlesen...
 
Drucken PDF

Liturgische Nacht 2012
Perlen des Glaubens - die Workshops

lit 8

Es ist immer eine besondere Stimmung, wenn man am Abend der liturgischen Nacht das Gaesdoncker Gelände betritt. Im Kreuzgang kommen einem Schüler ganz ruhig und besonnen – manchmal auch nachdenklich - entgegen, aus einigen der besonders schönen Räume hört man einige Anweisungen oder das Vorlesen einer besinnlichen Geschichte und aus der Klosterkirche klingt die Probe einer Gruppe von Jugendlichen, die sich zusammengefunden hat, um im nächtlichen Gottesdienst Musik zu machen.

Weiterlesen...
 
Drucken PDF

Firmfest am 16. Mai 2012, 16.30 bis 18.30 Uhr
Wie ein Fallschirm

„Glauben kommt erst dann zur Entfaltung, wenn wir uns nicht mehr festhalten können“, so die ernüchternde Feststellung einer der beiden Schülerinnen, die zu Beginn des feierlichen Gottesdienstes einige Überlegungen zum Sakrament der Firmung vortrugen. Es sei wie mit einem Fallschirm, von dem der Neuling sich wünsche, dass er  schon im Flugzeug aufgehe. Aber wer springen wolle, müsse erst durch eine enge Luke, alle Sicherheit hinter sich lassen, um sich dann im freien Fall entfalten zu können.
Weihbischof Wilfried Theising griff in der sich anschließenden Festpredigt das Bild vom Fallschirmsprung wieder auf, bestätigte das verständliche Sicherheitsbedürfnis des Menschen, machte jedoch deutlich, dass die Firmung, d. h. Festmachen im Glauben auch mit dem Wagnis verbunden sei, nicht genau zu wissen, was das Leben für den Einzelnen bereithalte.

Firm

 

Weiterlesen...
 
Drucken PDF

Fronleichnam 2011 - der Tradition verpflichtet
Corpus Domini - wanderndes Volk mit Gott in der Mitte
Bevor die Gaesdonck zum Lazarett requiriert wurde, feierten die noch verbliebenen Schüler vor allem der Unter- und Mittelstufe Fronleichnam. Das war 1942; Dr. Felix Rütten, dem komissarischen Direktor seit 1937, ist es zu danken, dass Gaesdonck nicht schon zu Beginn des Krieges geschlossen wurde. - Seit 1849 gibt es die Gaesdonck als Internatsschule. Die Wallfahrt nach Kevelaer und die Fronleichnamsprozession, vorbei an wunderschönen Blumenornamenten und zu den nach Himmelsrichtungen aufgestellten Altären, gehören zum Gaesdoncker Brauchtum.

 

Fronleichnam_2011_1
 Fronleichnam 2011 - mit demselben Banner wie vor 69 Jahren: Fronleichnam 1942

Weiterlesen...
 
Drucken PDF

Firmfest - 1. Juni 2011
Fest soll mein Taufbund …
Da die meisten Christen, ebenso wie die 36 Gaesdoncker Firmanden, als Säuglinge getauft wurden, wird das Taufbekenntnis zu Beginn der Sakramentenspende als Zeichen des nun bewussten Glaubens an Gott erneuert. Weihbischof Heinrich Janssen, der die zwölf Mädchen und vierundzwanzig Jungen der neuen Oberstufe firmte, betonte in seiner Festpredigt, dass echter Glaube nicht "auf etwas", wie beispielsweise Wissen, schon gar nicht Wissen um Übernatürliches, ziele, sondern solch ein Glaube verweise auf ein „Du“ und das sei Gott, dem sich jeder Mensch durch Selbstreflexion und Gebet nähern könne. Vor allem die Entscheidung für eine persönliche Nähe zu Gott werde mit der Firmung bekräftigt und bestätige den Neuanfang im Glauben.

Firm

Willkommensgruß für Bischof Janssen - Franziska Hufsky und Julian Eßer

 

Weiterlesen...
 
Drucken PDF

Ghanaarbeitskreis trifft Bischof von Damongo
Delegation in Hörstel

Auch der Ghanaarbeitskreis der Gaesdonck hat am 20. Februar 2011 den neuen Bischof Peter Paul der Diözese Damongo in Ghana auf seiner Reise durch Europa in Hörstel getroffen.
Wir trafen uns mit ihm im Kloster der „Weißen Väter" und nutzten gleichzeitig die Gelegenheit um ihm, die von der Schule gesammelten Spenden von über 10.000.- € zu übergeben.Die Spende hat sich unter anderem aus der Eisaktion, dem Kuchenverkauf oder auch durch die Einnahmen am Tag der offenen Tür zusammensetzt. Bischof Peter Paul wird diese Spende Father Daniel in Bole für den Bau der Berufsschule übergeben.

uebergabe

 
Drucken PDF

Das Gaesdoncker Projekt geht weiter
Eine Schule für Ghana
Nachdem die Einnahmen der Spenden für das Ghana-Projekt gezählt wurden und insgesamt eine Summe von mehr als 10.000€ zusammenkam, die allein im letzen Jahr gespendet wurde, wobei davon der Tag der offenen Tür insgesamt 2.366,51€ und der Eisverkauf 514,81€ in den Spendentopf spülten, ist der Schulbau in Ghana schon weit vorangeschritten.
CEILING_FIRST_CLASSROOM_BLOCK

Weiterlesen...
 
Drucken PDF

Weltjugendtag in Madrid 2011
Wenn die Jugend der Welt den Glauben feiert..
jugend„Verwurzelt in Jesus Christus und auf Ihn gegründet, fest im Glauben" (Kol 2,7)  unter diesem Motto aus dem Kolosserbrief hat unser Papst Euch vom 15. bis 22. August 2011 nach Madrid/Spanien eingeladen. Mit einer eigenen Pilgergruppe aus der Gaesdonck wollen wir der Einladung folgen. Damit alle Interessierten besser und frühzeitig planen können, möchten wir Euch die wichtigsten Informationen zum Pilgerangebot zukommen lassen. Zentrales Element unseres Reiseangebotes ist die Teilnahme am zentralen Fest des Weltjugendtags (WJT) in Madrid. Wer sich weiter informieren möchte, sollte sich die beiden unten aufgeführten Dokumente herunterladen. (Rechtsklick, speichern unter..)


Mehr Informationen und Anmeldeformular zum Ausdrucken
Das Gaesdoncker Poster zum Weltjugendtag 2011