Gaesdonck - Das Internat am Niederrhein

  • Den Kern der Gaesdonck bildet das Internat für katholische Mädchen und Jungen
  • Träger des Internates ist die Stiftung Collegium Augustinianum Gaesdonck
  • Die Schülerinnen und Schüler des Internates besuchen das Gaesdoncker Gymnasium
  • Im Internat leben und arbeiten die Schülerinnen bzw. Schüler in Wohngruppen
  • Für jede Wohngruppe ist eine Erzieherin bzw. ein Erzieher verantwortlich
  • Das Internat möchte nicht die Familie ersetzen, sondern ergänzen: Die Gaesdonck legt deshalb sehr großen Wert auf eine enge, vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Internat und Elternhaus
  • Die jüngeren Schülerinnen und Schüler des Internates wohnen in Mehrbettzimmern, die älteren in Einzelzimmern
  • Die Einrichtung und Ausstattung der Zimmer wird im virtuellen Rundgang dargestellt
  • Für jede Altersstufe gibt es entsprechende Regeln für die Freizeitgestaltung, die Ausgehzeiten und die abendliche Bettruhe
  • Fast alle Schüler und Schülerinnen fahren im 14-tägigen Rhythmus an den Heimfahrtswochenenden nach Hause
  •  Auch die Heimfahrtswochenenden werden für Schüler, die auf der Gaesdonck bleiben möchten oder nicht nach Hause fahren können, von Pädagogen gestaltet, wofür ein Aufpreis erhoben wird
  • Die Wochenenden, an denen nicht „Heimfahrtwochenende" ist, werden durch vielfältige Aktivitäten auf Ebene der Wohngruppen gestaltet




    Das Internatsleben zeichnet sich durch eine klare Struktur aus, es gibt Zeiten zur freien Gestaltung und Zeiten, innerhalb derer bestimmte Aufgaben zu erfüllen sind:

  • Der Tag beginnt mit dem Morgengebet in der Wohngruppe
  • Während des Vormittags halten sich alle Schülerinnen und Schüler im Gymnasium auf
  • Das Frühstücksbuffet steht im Mensabereich bereit
  • Das Mittagessen besteht aus einem täglich wechselnden Menü mit zusätzlichem Salatbuffet
  • Am Nachmittag stehen vielfältige Freizeitmöglichkeiten und zusätzliche Bildungsangebote zur Verfügung, die im Jahresprogramm „Carpe Diem" veröffentlicht werden

  • Zur Kaffeezeit wird in der Mensa eine Zwischenmahlzeit gereicht

  • Die Schülerinnen und Schüler der Unter- und Mittelstufe fertigen im Silentium unter Aufsicht die Hausaufgaben an 

  • Den älteren Internen steht die Präsenzbibliothek mit ihren Nachschlagewerken und Internetzugang zur Verfügung

  • Das Abendessen wird in der Mensa eingenommen

  • Die Zeit nach dem Abendessen wird individuell oder aber durch Angebote und Aktivitäten der Wohngruppe gestaltet

  • Die Bettruhe beendet den Gaesdoncker Internatstag