Sonne-Paella-Fiesta
Zwischenbericht vom Spanienaustausch

Wir drei lernen seit ca. 4 Wochen in Ontinyent eine neue Kultur, andere Leute und ebenso eine neue Sprache kennen. Die Zeit hier vergeht rasend schnell und natürlich konnten wir uns auch gut mit den hohen Temperaturen anfreunden. Unsere Austauschschüler sind sehr nett, die Familien kümmern sich sehr gut um uns und auch alle anderen hier sind sehr lieb und vor allem kontaktfreudig, sodass wir uns schnell eingelebt haben.

valencia 2 

 

 

Die Schule beginnt erst morgens um neun Uhr, was uns sehr entgegenkommt, und endet um halb 6. Natürlich gibt es aber auch eine Mittagspause, in der wir nach Hause fahren, um mit unseren Familien zusammen Mittag zu essen.

Der Unterricht gestaltet sich hier viel lockerer, denn Antworten werden ohne Aufzuzeigen in die Klasse gerufen und die Lehrer werden mit dem Vornamen genannt. Jede Unterrichtsstunde dauert ca. 50 Minuten, sodass wir hier momentan nicht viel weniger Unterricht als in Deutschland haben.
Wir nehmen mit unseren Austauschschülern am Unterricht der Klasse 4t ESO A teil, haben zusätzlich aber noch einige Deutschstunden mit älteren oder jüngeren Schülern.

 valencia 1                                    

 

In unserer Freizeit unternehmen wir viele Dinge, wie zum Beispiel: Stadtbummel, Eis essen, tanzen oder Fussball spielen. Die Wochenenden verbringen wir dann zusammen mit den Familien, gehen aus mit Freunden, fahren zum Strand oder wir shoppen in Valencia. Unseren Restzeit hier und vor allem das gute Wetter, genießen wir sehr, sind aber auch froh, wenn wir mit vielen neuen Lebenserfahrungen und guten Spanischkenntnissen wieder in Deutschland sind und uns auf unseren Austauschschüler im August freuen können.

valencia 3